Diese Seite weiterempfehlen:

Facebook   Twitter   Teilen mit Google+

Der Flesch-Wert



Der Flesch-Grad gibt Aufschluss darüber, wie schwierig ein Text ist. Je höher der Wert, desto leichter lesbar ist der Text. Gut verständliche Texte haben einen Wert von mindestens 60.



Der Text hat einen Flesch-Wert von

52

, d.h. die Lesbarkeit ist mittelschwer.

Um den Flesch-Wert zu berechnen, braucht man die Wortanzahl, die Satzanzahl und die Silbenbanzahl des Textes.

Der Flesch-Wert berechnet sich nach folgender Formel:

  • Die durchschnittliche Satzlänge (ASL - Average Sentence Length) ist die Anzahl der Worte im Text geteilt durch die Anzahl der Sätze des Textes
  • Die durchschnittliche Silbenanzahl pro Wort (ASW - Average Number of Syllables per Word) ist die Silbenanzahl des gesamten Textes geteilt durch die Anzahl der Worte im Text
Für die deutsche Sprache wird folgende Formel verwendet:

Flesch-Wert = 180 - ASL - (58,5 * ASW)

Bezogen auf Alter und Ausbildung gilt etwa folgende Einordnung:

Wert Lesbarkeit Verständlich für
0–30 Sehr schwer Akademiker
30–50 Schwer
50–60 Mittelschwer
60–70 Mittel 13–15-jährige Schüler
70–80 Mittelleicht
80–90 Leicht
90–100 Sehr leicht 11-jährige Schüler

Das Verfahren wurde von Rudolf Flesch entwickelt.